Nachhaltigkeit

"Ich habe mir zum Ziel gesetzt, meine Kanzlei nachhaltig auszurichten. Nachhaltigkeit hat nicht nur eine ökologische Bedeutung, sondern auch eine ökonomische und soziale."

Unternehmen haben die gesellschaftliche Verpflichtung ihr Wirken an den Maßstäben der Generationengerechtigkeit auszurichten mit dem Ziel eines möglichst geringen Ressourcenverbrauchs. Ich stelle mich dieser Verantwortung.

In ökonomisch und ökologisch unsicheren Zeiten Position zu beziehen und selbst Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen, ist nicht immer leicht. Ich mache es aber aus Überzeugung. Zwar gibt es in einer Anwaltskanzlei naturgemäß weniger Ansatzpunkte für ein nachhaltiges Wirtschaften als beispielsweise in einer Aluminiumhütte – jedoch sind es die vielen kleinen und großen Entscheidungen, die in der Summe viel bewirken."

Hier einige Beispiele aus meiner Kanzlei:

  • Energieeinsparung, Investitionen in energiesparende Geräte mit dem Umweltzeichen Blauer Engel

    (z.B. das Multifunktionsgerät Drucker/Scanner/Kopierer)

  • Ich arbeite und kommuniziere digital; Schriftverkehr mit Gerichten und Kollegen erfolgt über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) und Schriftverkehr mit Mandanten fast ausschließlich über die sichere onlineAkte.

  • Einsparen von Papier durch konsequente Digitalisierung; Vermeidung unnötiger Ausdrucke - und wenn Papier zum Einsatz kommt, dann nur mit dem Umweltzeichen Blauer Engel. Weitere Infos zum weiten Thema "Umweltpapier"

  • Nutzung eines Stromtarifs mit 100 % Ökostrom bei einem regionalen Anbieter ("Stadtwerke Karlsruhe")

  • Geschäftskonto bei einer ethisch handelnden Bank (GLS Gemeinschaftsbank eG)
  • Ausbildung des beruflichen Nachwuchses: Referendar/in, Praktikant/in, Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w/d), Rechtsfachwirt (m/w/d) 

  • Möbel aus heimischem Holz gefertigt von der Karlsruher "Schreinerei HOLZWERK"

  • Mobilität: Fahrradabstellplatz für Mandanten; für E-Autos Ladepunkt in der Nähe: Ladesäule DE*EBW*E2042 Hans-Thoma-Str. 5, 76133 Karlsruhe (Betreiber: EnBW)

  •  Bewusster Verzicht auf eine Klimaanlage zur Energieeinsparung und zur Vermeidung " klimaschädlicher F-Gase"

  • Abfallvermeidung: z.B. Getränke regionaler Anbieter aus Mehrweg-Glasflaschen; Kaffee in der Nähe geröstet (www.feuerkaffee.de - erhältlich auf verschiedenen Wohnmärkten in Karlsruhe);
    Einsatz einer Siebträger-Maschine zur Müllreduzierung.

  • Bewusste Auswahl von Lieferanten nach den Kriterien ökologisches Wirtschaften und Nähe (kurze Transportwege)

  • Last but not least: Harmonisierung von Berufstätigkeit und Familie.

Allgemeine Informationen zum Thema Nachhaltigkeit

  • www.nachhaltige-digitalisierung.de Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH.

  • https://nachhaltigerkonsum.info Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum.

  • uba.co2-rechner.de CO2-Rechner des Umweltbundesamtes.

  • www.ifeu.de Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH.

  • www.kea-bw.de KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH.

  • www.utopia.de Nachrichtenportal, Empfehlungen für ethische Banken und Ökostromanbieter.

  • ECOSIA - Suchmaschine für alle Browser. Die Ecosia GmbH mit Sitz in Berlin verwendet die Anzeigeneinnahmen für nachhaltige Projekte, nämlich Anpflanzungen von Bäumen in der ganzen Welt.

  • Grüner Strom Label e.V - das Ökostromlabel der Umweltverbände.

  • Hersteller von nachhaltigen Massivholzmöbeln: Möbelwerke A. Decker GmbH, Möbelum oder eine ortsansässige Schreinerei/Tischlerei 

  • Nachhaltiges Baden-Württemberg und die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes

  • Grüne Stadt (Stadt Karlsruhe): „Jeder von uns kann seinen kleinen oder großen Beitrag zur grünen Stadt leisten. Wir können unsere Grünflächen pflegen, auf sie aufpassen, Patenschaften für Bäume oder Grünflächen übernehmen. Wir können Gärten anlegen, Bäume pflanzen und unsere Höfe, Balkone und Gebäude begrünen. Wir können öfter im Park spazieren gehen, den Vögeln zuhören, öfter die Augen schließen und zur Ruhe kommen. Wir können häufiger das Auto stehen lassen, häufiger zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder mit der Straßenbahn. Wir können Strom sparen und Heizkosten. Wir können regionales Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt einkaufen, darauf achten wo unsere Kleidung herkommt."

  • lapsolutions.de Laptops & MacBooks in Karlsruhe von einem Spezialisten reparieren lassen statt einfach nur wegzuwerfen.

Der einfachste Weg mit mir in Kontakt zu treten.

Schreiben Sie mir.

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen.

Bitte beachten Sie Folgendes:

Durch die Zusendung einer E-Mail kommt noch kein Mandatsverhältnis zustande. 
Ich bitte Sie um Verständnis, dass ich ohne vorherige Vereinbarung keine Rechtsberatung per E-Mail erteilen kann und keine fristgebundenen und Frist wahrenden Erklärungen entgegennehmen kann. Die Datenübertragung per Internet ist risikobehaftet. Das sollten Sie insbesondere bei der Übersendung vertraulicher Informationen bedenken. Sollte ich eine E-Mail erhalten, gehe ich davon aus, dass Sie mit einer Beantwortung per E-Mail einverstanden sind.