Blog Familienanwalt

Alle KategorienErbrecht allgemeinVorsorgevollmachtFamilienrecht allgemeinEheMediationScheidungErbengemeinschaftElternunterhalt
08.06.2021

Erblasser ohne Erben? Wohin geht das Vermögen?

Wenn man stirbt, erbt die nächste Generation und ggf. der Ehegatte. Aber was gilt, wenn der Erblasser kinderlos, ledig oder verwitwet ist?


26.05.2021

Ohne Vorsorgevollmacht ist selbst der Ehegatte/Lebens-Partner kaum handlungsfähig

Jeder von uns kann plötzlich durch Unfall oder (auch allmählich) durch Krankheit ganz oder teilweise geschäftsunfähig/betreuungsbedürftig werden. Wer eine Vorsorgevollmacht erteilt hat, hat alles richtig gemacht - aber warum?


17.12.2020

Lebens-Partnerschaft = Ehe = Steuerersparnis, und zwar rückwirkend!

Gleichgeschlechtliche Paare, die vor Einführung der “Ehe für alle” noch eine sog. Lebenspartnerschaft begründet hatten, können ihr Bündnis durch eine bloße Umwandlungserklärung zu einer “echten” Ehe erstarken lassen.


25.11.2020

Türkisches und deutsches Erbrecht

Türkisches Erbrecht und deutsches Erbrecht können nebenher zur Anwendung kommen. Aber welches Erbrecht kommt zur Anwendung?


10.11.2020

Düsseldorfer Tabelle 2021 und weitere Änderungen zum 01.01.2021

Kindergeld, Kinderzuschlag und Unterhaltszuschuß - was ändert sich nun?


22.10.2020

Vom „digitalen Tod“

Was passiert mit dem digitalen Nachlass? Digitalen Nachlass regeln mit „Schutzpaketen“?


04.10.2020

Mediation ohne anwaltliche Begleitung kann teuer werden

ie Mediation wird vielerorts als kostengünstige Alternative zum traditionellen Gerichtsverfahren gepriesen. Das ist es bei näherer Betrachtung nicht richtig.


28.09.2020

Ein unklares Testament ist häufig der Auslöser für Erbstreitigkeiten

Wer sich weder durch einen Notar noch durch einen Rechtsanwalt beraten lässt, riskiert Fehler oder Unklarheiten, die später dazu führen, dass plötzlich eine Regelung gilt, die so nicht gewollt war oder die Anordnungen sogar unwirksam sind.


15.09.2020

Wie Kinder mit Behinderung von einer Erbschaft profitieren können

Bei einem Kind mit Behinderung besteht oft die Gefahr einer späteren sozialrechtlichen Bedürftigkeit. Insbesondere die Leistungen der Pflegeversicherung decken nicht alles ab.


02.09.2020

Vermögen des Kindes | Rechte und Pflichten der zur Vermögenssorge berechtigten Eltern

Wenn Eltern Abhebungen von einem Sparbuch des Kindes vornehmen, um damit Kinderzimmermöbel, Urlaubsreisen oder Geschenke für das Kind zu bezahlen, liegt eine Verletzung der Vermögenssorgepflicht vor.


13.08.2020

Familiengrab und Nutzungsrecht – wer hat das Sagen?

Bei einem Todesfall in der Familie muss man sich unter Zeitdruck für eine Bestattungsform entscheiden. Wenn es noch kein Familiengrab gibt, stellen sich weitere Fragen: Wie soll die Grabstätte aussehen und wer soll das Nutzungsrecht am Familiengrab haben?


03.08.2020

Erbengemeinschaft – Habt Ihr schon geteilt?

Mehrere Miterben bilden eine Erbengemeinschaft in der Weise, dass sie über den Nachlass nur gemeinschaftlich verfügen dürfen, also grundsätzlich alles einstimmig entscheiden müssen.


04.07.2020

Wer bekommt nach der Trennung die Mietkaution für die Ehewohnung?

Wenn ein Ehegatte aus der angemieteten Wohnung auszieht, stellt sich die Frage, wem die Kaution zusteht. Ist es der Ehegatte, der sie damals an den Vermieter gezahlt hat oder kommt es darauf an, wer im Mietvertrag steht oder wer ihn letztlich unterschrieben hat?


30.06.2020

Warum eine Vorsorgevollmacht?

Der kluge Mensch sorgt vor. Aber vor was eigentlich?


29.06.2020

Scheidung – wie läuft das Verfahren bei Gericht?

Der beauftragte Rechtsanwalt reicht für seinen Mandanten den Scheidungsantrag beim zuständigen Familiengericht ein. Damit ist das Scheidungsverfahren anhängig, wie die Juristen sagen, und der Antrag stellende Ehegatte heißt fortan „Antragsteller“. Der andere Ehegatte wird generell als „Antragsgegner“ bezeichnet, völlig unabhängig davon, ob er dem Scheidungsantrag entgegentreten will oder nicht.


28.06.2020

Was ist ein Scheidungsanwalt?

Scheidung ist nur ein Oberbegriff, der die „Auflösung des Ehebandes“, also die Beendigung einer bürgerlichen Ehe oder einer eingetragenen Lebenspartnerschaft umfasst.


28.06.2020

Erbengemeinschaft: immer nur einstimmig – oder reicht das Handeln einer Mehrheit von Erben?

Bei einer Mehrheit von Erben (Erbengemeinschaft) ordnet das Gesetz an, dass ihnen das Nachlassvermögen zur gesamten Hand zusteht (sog. Gesamthand), sie es also nur gemeinschaftlich verwalten können. Es müssen deshalb grundsätzlich immer alle Mitglieder der Erbengemeinschaft Einvernehmen herstellen, wenn sie über Nachlassgegenstände verfügen wollen.


28.06.2020

Immobilie im Nachlass

In manchen Fällen muss doch Grunderwerbsteuer bezahlt werden


28.06.2020

Das Angehörigen-Entlastungsgesetz | Lexikon Elternunterhalt

Das Gesetz von 2019 soll Angehörige entlasten und den Rückgriff des Sozialhilfeträgers beim Elternunterhalt begrenzen.